#engmaschig – Inititative für Handarbeit und nachhaltige Textilien wurde von Anna Spenn und Schrüppe McIntosh im Anschluss an den ersten #engmaschig-Kongress für Handarbeit und nachhaltige Textilien 2020 gegründet. Der Kongress konnte in Kooperation mit dem kunZstoffe e.V. im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig realisiert werden.

+ #engmaschig- Initiative für Handarbeit und nachhaltige Textilien setzt sich für eine regionale Vernetzung von Textilschaffenden unabhängig von Alter und beruflichem Status ein.
Wir erfragen die realen Bedingungen textil Handarbeitender und versuchen diese Umstände hinter den Produkten sichtbar(er) zu machen.

+ Monatlich organisieren wir digitale Netzwerktreffen // Hangouts, um eine kostenfreie Anlaufstelle für textile Belange und die Vernetzung innerhalb der Branche zu stellen. Dabei profitieren alle vom Wissen der Gruppe.

+ Unser Ziel ist es u. A. Materiallieferanten, Produzenten und de unterschiedlichen Gewerke so zusammen zu bringen, dass ein Netzwerk und ein Zusammenarbeiten daraus wachsen können, welche an tatsächlich existierenden Bedarfen orientierte Produkte mit transparenten Produktions- und Lieferketten vor Ort entstehen lassen.

+Wir konzipieren möglichst barrierearm, universell und hochwertig Formate und Projekte, um Schnittstellen zwischen textilen Fähigkeiten und zeitgenössischen Themen sichtbar zu machen und erarbeiten prozesshaft textile Denkanstöße und Lösungsvorschläge.

#engmaschig soll wachsen: Vernetzt euch mit uns! Seid #engmaschig!

KONTAKT:

kontakt[Ä T]engmaschig[P U N K T]com
www.engmaschig.com

insta: @engmaschig_leipzig
fb: engmaschig –  Initiative für Handarbeit und nachhaltige Textilien